Nasenkorrektur: Ihr Weg zu einer symmetrischen Nase

Mit einer Nasenkorrektur ebnen Sie den Weg zu einer schönen und symmetrischen Nase. Als Zentrum des Gesichts trägt sie maßgeblich zur Attraktivität Ihres Erscheinungsbildes bei. Ungeliebte Störungen der Nasenform oder entzündliche Veränderungen der Nase (Rhinophym oder Knollennase) lassen sich heute mit modernen Behandlungsmethoden der ästhetischen Gesichtschirurgie sicher und effizient behandeln. Die Privatklinik Nilius in Dortmund ist Ihr kompetenter Ansprechpartner bei allen Fragen zum Thema Nasenkorrektur.

Nasenkorrektur bei ästhetischen oder funktionellen Störungen

Die häufigsten Eingriffe während einer Nasenkorrektur sind heutzutage das Optimieren eines zu hohen Nasenrückens, die Anhebung der Nasenspitze sowie die Verfeinerung oder Umgestaltung der Nasenflügel. Diese ästhetische Veränderung der Nase wird auch als Rhinoplastik bezeichnet. Dabei werden im Allgemeinen Veränderungen der Nasenform vorgenommen, die ganz auf Ihre Wünsche angepasst werden. Das Ziel der Behandlung ist es, ein ästhetisches Gesamtbild mit dem Rest des Gesichts zu erreichen. Im Zuge dessen können natürlich weitere gesichtschirurgische Behandlungen durchgeführt werden, wie beispielsweise eine Ohrenkorrektur, eine Augenlidstraffung oder andere Verfahren. In Ihrem persönlichen Beratungsgespräch mit Dr. Dr. Nilius können Sie Ihre Vorstellungen konkretisieren.

Neben kosmetischen Zwecken, wie bei einer Höckernase, Sattelnase oder Breitnase, kann eine Nasenkorrektur aus medizinischen Gründen nötig sein. Die sogenannte Septumplastik wird unter anderem zur Verbesserung der Nasenatmung eingesetzt. Dabei kann die Nasenscheidewand korrigiert oder der Nasenschwellkörper verkleinert werden. Je nach Anomalie der Nase sowie nach funktionellem oder ästhetischem Ermessen werden Knorpel oder Knochen abgetragen, modelliert oder aufgebaut. Zur genauen Analyse der Nase und der Nasennebenhöhlen hat sich die DVT-Aufnahme als bildgebendes Verfahren etabliert.

Nasenkorrektur: Begradigung der Nasenscheidewand

Die Nase wird von der Nasenscheidewand (Nasenseptum) in zwei Nasenhöhlen unterteilt. Die Nasenscheidewand ist nur bei wenigen Menschen wirklich gerade. Bei einer stark ausgeprägten Verkrümmung kann es vorkommen, dass die Atmung durch die Nase behindert wird. Außerdem kann es häufiger zu Beschwerden im Hals-Nasen-Ohren-Bereich sowie in den Nasennebenhöhlen kommen. Eine Korrektur der Nasenscheidewand in Form einer Nasenkorrektur kann die Atmung wesentlich verbessern und das Risiko für entzündliche Erkrankungen reduzieren.

Für die Nasenkorrektur werden mithilfe einer digitalen Volumentomografie Nervenkanäle, Gewebe- und Knochenstrukturen schonend sichtbar gemacht. Dank dieser modernen DVT-Diagnostik kann die Verkrümmung bei jedem Patienten exakt nachvollzogen werden. Die 3D-Anschauung, die wir selbstverständlich auch zur Dokumentation abspeichern, ermöglicht zudem eine präzise Planung der gesamten Behandlung. Diese führen wir an einem Folgetermin durch.

Behandlungsverlauf: Nasenkorrektur

Bei einer medizinisch intendierten oder umfänglicheren Nasenkorrektur erhalten Sie in der Regel eine Vollnarkose. Bei kleineren, ästhetischen Korrektureingriffen ist eine Lokalanästhesie möglich. Alle Eingriffe finden ambulant in unserer Privatklinik statt, in der Sie von unserem erfahrenen Team begleitet werden. Operationen an der Nasenscheidewand erfolgen durch die Nasenöffnung. Ein von außen sichtbarer Hautschnitt ist dabei nicht notwendig.

Eine Tamponade ist postoperativ selten notwendig. Für zehn Tage erhalten Sie einen Kunststoffverband. Im Anschluss daran wird die Nase mit Pflasterstreifen bandagiert, die für circa sieben Tage auf der Nase verbleiben. In der Woche nach der Operation sollten Sie die Nase des Weiteren mit Nasenspülungen sowie einer Salbe zur Schleimhautpflege versorgen. Die normale Nasen- und Schleimhautfunktion ist nach etwa vier bis sechs Wochen wiederhergestellt. In Ausnahmefällen kann sich der Heilungsverlauf verzögern, beispielsweise bei Rauchern oder mangelnder Pflege der Schleimhaut. Eine erste ambulante Nachkontrolle findet am Folgetag sowie circa sieben Tage nach der Nasenkorrektur in unserer Privatklinik Nilius statt. Weitere Kontrollen sind, je nach Heilungsverlauf, ein bis zwei Monate lang in wöchentlichen Abständen notwendig.

Für den Heilungsprozess nach einer Nasenkorrektur sollten Sie für einige Wochen keine Brille tragen und gegebenenfalls für diese Zeit auf Kontaktlinsen umsteigen. Die Stabilität der Nase kann durch das Tragen einer Brille beeinträchtigt werden und sollte mit dem behandelnden Arzt im Vorfeld abgesprochen werden. Für eine Dauer von circa drei Monaten sollten Sie zudem direkte Sonneneinstrahlung vermeiden und für rund zwei bis drei Wochen (je nach Sportart für längere Zeit) auf körperliche Anstrengung verzichten.

Das Team der Privatklinik Nilius in Dortmund steht Ihnen gerne für Fragen rund um das Thema Nasenkorrektur zur Verfügung. Wir erstellen mit Ihnen einen exakten Plan für den Eingriff und lassen Ihr Gesicht erstrahlen. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns.